Kategorie: Wort des Tages

Wort des Tages – Der Herr rettet vor dem Rachen des Löwen!

Die Löwen kommen! Beim Hören der Tageslesungen in der Heiligen Messe kommt es mir manchmal vor, als ob die Schriftstellen jetzt und genau für die jetzige Situation geschrieben wären, so aktuell scheinen sie. Die Lesung des heutigen Tages mit dem Bericht von Daniel in der Löwengrube (Dan 5,1-6.13-14.16-17.23-28) erinnert mich an ein Buch, das 2016 …

Wort des Tages – Die Schützen müssen schützen!

Am vergangenen Sonntag feierten wir in Gerlos mit der Bundesmusikkapelle, den Schützen und dem Frauenchor eine Festmesse zu Cäcilia und Schützenjahrtag. Zusätzlich zur Predigt über das Tagesevangelium unter dem Titel „In Treue zu Gott in der Not standhalten” richtete ich am Schluss der Messe einige anerkennende und zugleich fordernde Worte an die Schützen. Da diese …

Wort des Tages – Zehn Gebote (Überlegungen) für eine Überwindung der Spaltung

In der letzten Zeit habe ich viele Gespräche geführt, Anrufe bekommen und auch manches gelesen. Und es gibt ein Thema, das gegenwärtig fast jeden Menschen beschäftigt, und das in einer oft bedrückenden Weise. Die Spaltung in der Gesellschaft, die sprunghaft zugenommen hat, der Keil, der in die Bevölkerung getrieben wurde und schon mitten in die …

Wort des Tages – Ihr seid zur Freiheit der Kinder Gottes berufen

     Heiliger Leonhard, bitte für uns!!!! Am Samstag haben wir in Thurnbach das Patrozinium des Heiligen Leonhard gefeiert. Dieser Heilige wird im Alpenraum von sehr vielen Gläubigen verehrt, vor allem als Patron der Haustiere. Er wird auch sehr oft mit einer Kette dargestellt. Zur Kette und zu diesem Patronat kam der Heilige Leonhard, weil er …

Wort des Tages – Wer schützt die unschuldigen Kinder?

Christen, s‘isch Zeit! Am Samstag voriger Woche hörten wir sehr konkrete Worte des Apostels Paulus an die Kolosser, die wir auch auf uns selbst oder sogar auf unsere Zeit beziehen können. Zuerst schreibt Paulus den Kolossern, dass Gott sie versöhnt hat durch den Tod des sterblichen Leibes Christi, damit sie heilig, untadelig und schuldlos vor …

Wort des Tages – Fragen über Fragen

In letzter Zeit werde ich mit vielen Fragen konfrontiert: –          Eine Frau erzählt mir, was sie in den letzten Jahren mit ihrem Mann für einen Leidensweg ging! Es ging vor allem um die Schwierigkeiten und sinnlosen, die psychische und körperliche Gesundheit schädigenden Einschränkungen beim Besuchsrecht.  Ein ganzes Buch könnte diese Frau darüber schreiben. –          Ein Mann …

Wort des Tages – Der Tempel des Herrn ist heilig

Aus dem Studium ist mir ein Ausspruch eines Professors in Erinnerung, der mir in den vergangenen Tagen wieder in den Sinn gekommen ist: „Menschen, die das Heilige missachten, verspotten oder missbrauchen, sind zu den schlimmsten Dingen fähig!“ Kirchen sind Heilige Orte, sie sind Orte des Gebets und des Gottesdienstes und nicht weltlichen Treibens. Dies gilt auch …

Wort des Tages – Felix Culpa (Glückliche Schuld)

Aus Schaden Nutzen ziehen oder wie Betrogene zu Helfern werden Ein konkreter Fall: Jemand ging zweimal zur Impfung. Er ging mit einem komischen Bauchgefühl. Er wollte dem Druck der Kinder entgehen, die ihn dann auch einfach angemeldet haben. Es ist ihm etwas leichter gefallen, weil er daran dachte, dass es dann gewisse Erleichterungen gibt und …

Wort des Tages – Die Ohnmacht aushalten

In der heutigen Lesung haben wir gehört, wie der Prophet Elia vor der Königen Esebel in die Wüste flieht und dann neben einem Ginsterstrauch einschläft. Der Prophet ist ohnmächtig. Er hat alles getan, er ist machtvoll aufgetreten, er hatte großen Erfolg, und doch ist er jetzt scheinbar allein übriggeblieben, die Königin trachtet ihm nach dem Leben, …

Wort des Tages – Geht, ich sende euch

„Geht, ich sende euch!“ (Vgl. Lk 10, 3) „Ite missa est“, das sind die Worte, mit denen der Priester die Gläubigen von der Messe entlässt. Das wurde später mit den Worten: Gehet hin in Frieden übersetzt, eine seichte, wirklich ungenügende Formulierung. Gehet hin als Gesandte ist eine starke Formulierung. Gehet hin als Zeugen des Ereignisses, …