Thurnbach

St. Leonhardskirche

Die wohlhabende Beamtenfamilie “Haun von Thurnbach” war die treibende Kraft, daß 1492 diese Kirche zu Ehren des Hl. Leonhard erbaut wurde. Die schöne gotische Kirche versank durch Überschwemmungen immer mehr im Erdreich. Dadurch nahmen die Feuchtigkeitsschäden im Mauerwerk ständig zu und hätten beinahe die Kirche dem Verfall preisgegeben. Aus diesem Grund wurde 1990 das 2300 Tonnen schwere Gotteshaus um 1,60 Meter gehoben und neu unterfangen. In den beiden folgenden Jahren wurde die Kirche außen restauriert, innen regotisiert und renoviert. Anläßlich der 500-Jahr-Feier am 20. September 1992 konnte Erzbischof Dr. Georg Eder mit der Weihe des Volksaltares die Kirche wieder ihrer Bestimmung übergeben. In der St. Leonhardskirche befindet sich eine Kopie des Mariazeller Gnadenbildes. Jeweils am ersten Donnerstag im Monat findet hier eine Monatswallfahrt zu Ehren der Mariazeller Gnadenmutter statt.